Deutscher Gewerkschaftsbund

23.01.2013
Dresden

KarriereStart 2013

Schule beendet - und nun?

Messestand

Birkigt

Vom 18. bis 20. Januar hat in diesem Jahr die KarriereStart 2013 stattgefunden – „Die Bildungs-, Job- und Gründermesse in Sachsen“. Ziel der Messe ist es, arbeitsmarktrelevante Themenbereiche, Aktivitäten und Informationen unter einem Dach zu bündeln und somit der erste Anlaufpunkt rund um Berufsorientierung, Ausbildung und Studium zu sein. Es ist also nur konsequent, wenn auf dieser Messe auch die Gewerkschaften vertreten sind.

Der gemeinsame Stand von ver.di, der IG Metall, der IG BAU und der IG BCE sowie der DGB-Jugend Sachsen und des DGB Dresden-Oberes Elbtal wurde gut besucht, da sich die jungen Menschen vor viele Fragen gestellt sehen: Wie bewirbt man sich eigentlich bei einem Unternehmen? Und woher weiß man, ob ein Unternehmen für gute Ausbildung, für gute Arbeit steht? Haben Jugendliche auch Rechte in der Ausbildung oder gibt es nur Pflichten? Wo bekommt man BaföG für ein Studium her und was muss man beachten? Wieso kann eine Jugend- und Auszubildendenvertretung die Qualität eines Praktikums beeinflussen? Diese Auskünfte interessierten nicht nur die Jugendlichen selbst, sondern oftmals auch deren Eltern. Das Spektrum an Möglichkeiten, die Zukunft zu gestalten, ist groß. Die Fragen, die sich damit verbinden sind vielfältig. Zu erfahren, dass dabei die Gewerkschaften des DGB als Interessenvertreter für die zukünftigen Auszubildenden oder die Studenten da sind und unkomplizierte Antworten geben, ließ uns den ein oder anderen erleichterten Blick einfangen.

Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die den Messestand betreut haben, insbesondere an die Ehrenamtlichen. sb

Messestand der Gewerkschaften

Birkigt


Nach oben