Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 19 - 21.07.2021
Pressemitteilung

Neue Stadt- und Kreisverbände des DGB gewählt

 

Die drei Stadt- und Kreisverbände des DGB Dresden-Oberes Elbtal haben sich neu konstituiert. Alle vier Jahre werden die ehrenamtlichen Gremien in Dresden, Meißen und Pirna gewählt. Vorsitzende sind nun Dirk Ebert (DGB-Stadtverband Dresden), Dietmar Damaschke (DGB-Kreisverband Meißen) und Anja Oehm (DGB-Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge).

Die Stadt- und Kreisverbände stellen neben den Ebenen Bund und Land die dritte Satzungsebene des Deutschen Gewerkschaftsbunds dar. In ihnen sind ehrenamtliche Kolleg*innen aus den acht Einzelgewerkschaften des DGB vor Ort vertreten. Sie entscheiden selbst über ihre Aktivitäten und werden dabei durch die Regionsgeschäftsstelle Dresden-Oberes Elbtal unterstützt.
Unter anderem organisieren die Kolleg*innen vor Ort Veranstaltungen und mischen sich gesellschaftspolitisch ein. Sie bringen die Interessen der Beschäftigten in die Kommunalpolitik ein, beteiligen sich in örtlichen Netzwerken und mobilisieren für gewerkschaftliche Kampagnen und Aktionen.

„Ich freue mich, dass wir bei uns in der Region wieder arbeitsfähige Vorstände haben, die in den kommenden vier Jahren Gewerkschaftspolitik gestalten wollen. Themen gibt es genug. Ein erster Schwerpunkt werden die Bundestagswahlen sein, wo wir deutlich machen wollen, welche Parteien die Interessen der Beschäftigten am besten vertreten“, sagt André Schnabel, Regionsgeschäftsführer des DGB Dresden-Oberes Elbtal.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten