Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02 - 16.01.2010

DGB Dresden zur Abschaltung der Internetseite

Zensur der Internetseite von Dresden Nazifrei

DGB Regionsvorsitzender von Dresden Oberes Elbtal Ralf Hron hat am Sonntag in Dresden gegen die Abschaltung der Internetseite des Bündnisses "Dresden Nazifrei" scharf protestiert. "Das kann doch wohl nicht wahr sein, dass jetzt selbst zu Mitteln der Zensur gegriffen wird.  Da brennen wohl bei einigen Verantwortlichen die Sicherungen komplett durch. Zur Erinnerung: Seit Monaten wird über politische Internetzensur diskutiert. Und die schalten einfach eine Seite im Netz ab. So was kannte ich persönlich bisher nur in der Debatte um Verletzungen der Menschenrechte in anderen Teilen dieser Welt."

Der Gewerkschafter betonte, dass alle von Gewerkschaften unterstützten Aktivitäten in der Tradition des gewaltfreien Widerstand stehen.  Die mit friedlichen Mitteln den Rechtsexremismus entgegen stehen werden. Zu der Debatte in Dresden ergänzte Hron: "Das Zeichen der 'Weißen Rose' steht in Deutschland in der Tradition von den Geschwister Scholl für die mutigsten Menschen in der Zeit der Barbarei. Mit gewaltfreiem Widerstand haben die Scholls und ihre Mitstreiter sich den Nazis in den Weg gestellt. Wir ehren sie heute, damals wurde sie verfolgt. Die Weiße Rose steht in der Geschichte für aktiven Widerstand. Und für den Versuch: Moralische Werte und menschlichen Anstand unter allen Umständen zu wahren"


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Revolutionsspaziergang
In Kooperation mit dem Dresdner Geschichtsverein e.V. führte der DGB Dresden am 10. Oktober 2018 einen historischen Spaziergang in Dresden zu Erinnerungsorten der Revolution vor 100 Jahren durch. weiterlesen …
Artikel
Sind wir Ostdeutschen tatsächlich Bürger 2. Klasse?
Unter dieser Überschrift hatte der DGB-Kreisverband Meißen Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, am 14.11.2018 in das Stadtmuseum Riesa zu einem öffentlichen Gespräch eingeladen. Es ging um den wichtigen Blick auf Probleme, die in der Vergangenheit begannen und bis heute nachwirken. weiterlesen …
Artikel
Wahlforum des DGB Dresden
Rund 65 Interessenten folgten der Einladung des DGB-Stadtverbandes Dresden am 12. September 2017 zum Wahlforum anlässlich der Bundestagswahl. Als Podiumsgäste konnten Dresdner Kandidaten der gegenwärtig im Bundestag vertretenen Parteien begrüßt werden: Arnold Vaatz, CDU; Richard Kaniewski, SPD; Tilo Kießling, DIE LINKE; Stephan Kühn, B90/Die Grünen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten