Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 12 - 09.03.2021
Pressemitteilung

Gute Arbeit? Städtische Unternehmen müssen Vorbild sein!

 

In ihrer Imagebroschüre wirbt die Landeshauptstadt Dresden mit dem griffigen Slogan „Dresden. Die beste Entscheidung.“ Darin preist sich Dresden als innovativ, exzellent und familienfreundlich an. Was jedoch die Arbeitsbedingungen in einigen kommunalen Unternehmen angeht, ist Dresden alles andere als vorbildlich. Denn nur ein Teil der Unternehmen mit städtischer Beteiligung in Dresden bezahlt ihre Arbeitnehmer*innen überhaupt nach Tarifvertrag. Das ergab eine Anfrage (AF 1095/21) der SPD-Stadtratsfraktion. Ohne Tarifverträge sieht es für die Beschäftigten aber meistens schlecht aus mit sicheren und gerechten Löhnen, mit Sonderzahlungen oder Weiterbildungen. Trotzdem besteht für Dresdner Unternehmen mit kommunaler Beteiligung bislang keine Pflicht, Tariflöhne einzuführen. Betroffen sind unter anderem Kolleg*innen bei der Cultus gGmbH, der Dresden Marketing GmbH (DMG), der Kommunale Immobilien Dresden (KID), der STESAD und dem Technologiezentrum Dresden.

„Gute Arbeit fällt nicht vom Himmel“, sagt André Schnabel, Vorsitzender des DGB Dresden zu dem Ergebnis der Anfrage. „In den vergangenen Jahren wurde zunehmend über Fachkräftesicherung und -gewinnung gesprochen. Wer als Arbeitgeber attraktiv sein will, braucht gute Tarifverträge. Bei der Tarifbindung müssen auch die Unternehmen in Dresden noch deutlich zulegen. Gerade städtische Unternehmen sollten hier mit gutem Beispiel vorangehen, wenn es um die gerechte Entlohnung und bestmöglichste Arbeitsbedingungen geht“, so Schnabel weiter.

 

Zur Anfrage über tariffreie, städtische Unternehmen:

 

Was ist eigentlich ein Tarifvertrag?


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Frauentag 2021: Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!
Gewinnorientierte Politik von Unternehmen wird zu oft auf den Rücken von Arbeitnehmerinnen ausgetragen, meint Dresdens DGB-Regionsgeschäftsführer André Schnabel. Er ruft deshalb am Weltfrauentag alle Beschäftigten zur Solidarität mit den Kolleginnen auf. Zur Pressemeldung
Artikel
Schluss mit Gewalt gegen Beschäftigte!
Im Rahmen der DGB-Kampagne „Vergiss nie #HierArbeitetEinMensch!“ hat der DGB-Dresden-Oberes Elbtal Stimmen von Kolleg*innen eingefangen, die darüber berichten, dass Gewalt gegen Beschäftigte leider auch bei ihnen zum Arbeitsalltag dazugehört. Sie alle wünschen sich mehr Achtsamkeit im gegenseitigen Umgang, gerade während der aktuell angespannten Corona Zeit. weiterlesen …
Artikel
Frauenpower gegen rechts!
Das Weltbild von Pegida ist von Hass und Hetze geprägt, es ist frauenfeindlich und antigewerkschaftlich. Dass Pegida ausgerechnet am Internationalen Frauentag seine rechten Botschaften mitten in der Dresdner Innenstadt verbreiten will, darf nicht unwidersprochen bleiben! weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten