Deutscher Gewerkschaftsbund

05.11.2019

Tarif.Gerecht.Für Alle.

„Sachsen bildet leider mit unter 40% tarifgebundenen Beschäftigten das Schlusslicht in Deutschland bei diesem Thema“, führt André Schnabel, Vorsitzender des DGB-Dresden aus. „Gute Tarifverträge, die zwischen DGB-Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden ausgehandelt werden, sind der Garant für gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und auch auch zufriedene Beschäftigte. In Zeiten des sogenannten Fachkräftemangels ist es nur schwer zu verstehen, dass von den Arbeitgeber*innen, die bisher noch keinen Tarifvertrag haben, solche auch weiterhin nicht als Teil einer Lösung gesehen werden. Dazu kommt noch eine starke Unzufriedenheit in Teilen der Bevölkerung gegenüber den immer noch beträchtlichen Unterschieden in der Bezahlung aber auch bei der Arbeitszeit zwischen West und Ost. Tarifverträge sind also der beste Beitrag zur Attraktivitätssteigerung von Arbeitgeber*innen. Außerdem sichern sie den innerbetrieblichen und gesellschaftlichen Frieden“, ist sich Schnabel sicher.
Der DGB startete im letzten Jahr bundesweit einen Zukunftsdialog. Im Rahmen dieses Prozesses werden verschiedene thematische Schwerpunkte gebildet. Nach dem Schwer-punkt Wohnen läuft seit dem 07. Oktober die Tarifbindung. Ab dem Frühjahr 2020 wird dann das Thema der Alterssicherung im Fokus stehen.


Nach oben

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

DGB-Infoservice einblick

125 Jahre 1. Mai Historische Abbildung
DGB/ver.di
DGB Sachsen
NDC