Deutscher Gewerkschaftsbund

13.11.2011
Für eine solidarische Gesellschaft

Aufgaben des DGB

Stimme seiner acht Mitgliedsgewerkschaften

Der Deutsche Gewerkschaftsbund steht für eine solidarische Gesellschaft. Er ist die Stimme seiner acht Mitgliedsgewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden auf bundes-, landes- und kommunaler Ebene. Schwerpunktmäßig ist es seine Aufgabe, die gewerkschaftlichen Aktivitäten zu koordinieren. Er selbst ist als Dachverband nicht befugt Tarifverträge abzuschließen. Die Tarifautonomie liegt bei den einzelnen Gewerkschaften. 

Die Tätigkeiten des DGB sind aber nicht nur auf Deutschland beschränkt. Vielmehr wird auf internationaler Ebene im Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) und im internationalen Gewerkschaftsbund (IGB ) mitgearbeitet. Auch vertritt der DGB die deutsche Gewerkschaftsbewegung bei internationalen Institutionen wie der EU und der UNO.

Seit seiner Gründung im Jahre 1949 ist er dem Prinzip der Einheits-gewerkschaften verpflichtet. Er ist wie seine Mitgliedsgewerkschaften pluralistisch und unabhängig, aber keineswegs politisch neutral, da er ja eine Interessenvertretung der Arbeitnehmerschaft ist. Seine politischen Positionen und Stellungnahmen sind auf die Interessenlagen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer abgestimmt. 

Der Aufbau des DGB ist demokratisch von unten nach oben. Die Delegierten seiner acht Mitgliedsgewerkschaften wählen in den Stadt- und Landkreisen, den neun Bezirken und im Bund die Vorstände. 

Der Stadtkresi Dresden ist ein ehrenamtliche organisiert und einer von 13 Kreisen im DGb Bezirk Sachsen.  Aufgabe unseres DGb Stadkreises ist es die Interessen aller Gewerkschaftsmitglieder gegenüber den politischen Ebenen und der Öffentlichkeit zu vertreten. Auch die Beteiligung an der Ausarbeitung politischer Konzepte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmerschaft stellen Schwerpunkte unserer gewerkschaftlichen Arbeit dar. 

Davon unterscheiden sich die Aufgaben der Mitgliedsgewerkschaften. Diesen obliegt die Tarifhoheit, d. h., sie sind befugt mit den Arbeitgeberverbänden oder aber einem einzelnen Arbeitgeber Tarifverträge abzuschließen. Sollte dieser nicht ohne weiteres zustande kommen, wird von Seiten der Gewerkschaften der Arbeitskampf organisiert und die Bezahlung der Mitglieder aus der Streikkasse vorgenommen.

Außerdem ist die gesamte betriebliche Arbeit in Form von Unterstützung der Betriebsräte und Beratung der Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten Aufgabe der einzelnen Gewerkschaften. Über die Gewerkschaften genießen auch die einzelnen Mitglieder kostenlosen Rechtsschutz bei arbeits- und sozialgerichtlichen Verfahren.


Nach oben