Deutscher Gewerkschaftsbund

30.06.2014
Keine Ausnahmen beim Mindestlohn

Mindestlohnkundgebung am 30.06.2014 in Berlin

Am Montag fand eine Expertenanhörung zum Entwurf eines Mindestlohngesetzes der Bundesregierung im zuständigen Fachausschuss im Bundestag statt. Der DGB und seine Gewerkschaften begleiteten diese mit einer Kundgebung in Berlin. Auch aus unseren Landkreisen und der Stadt Dresden nahmen ca. 30 Kolleginnen und Kollegen teil. Die Forderung ist eindeutig: Wir wollen einen Mindestlohn ohne Ausnahmen! Das was aktuell von der Bundesregierung vorgelegt wird, findet nicht die volle Zustimmung der Gewerkschaften.

Diese Positionen wurden auch in einer Diskussion mit Bundestagsabgeordneten der Fraktionen SPD (Susann Rüthrich, Dr. Simone Raatz, Daniela Kolbe, Wolfgang Tiefensee) , DIE LINKE (Sabine Zimmermann) und Bündnis 90/Die Grünen (Monika Lazar) deutlich gemacht, die sich der Kundgebung anschloss. Eingeladen waren auch die sächsischen Abgeordneten von CDU und FDP, die sich der Diskussion aber vollständig entzogen.

A. Schnabel T. Disselmeyer

Andre Schnabel Thomas Disselmeyer (Schnabel)

Gesprächsrunde im Bundestag

Gesprächsrunde im Bundestag Schnabel


Nach oben