Deutscher Gewerkschaftsbund

10.08.2015

Spendenaufruf der DGB-Gewerkschaften für die Geflüchteten im Dresdner Zeltlager

Tag für Tag verlassen tausende Menschen weltweit ihre Heimat und fliehen vor Krieg, Hunger, politischer-und religiöser Verfolgung und wirtschaftlicher Not. Dabei nehmen sie oft in Kauf, dass ihre Flucht tragisch endet, wie erst am 5. August wieder geschehen vor der Lybischen Küste, als zum wiederholten Male hunderte Menschen im Mittelmeer ertranken.

 

Seit 24. August existiert in Dresden ein Zeltlager als weitere Erstaufnahmestelle für Geflüchtete in Sachsen. Was als Provisorium gedacht war wird nach aktuellen Informationen wohl länger Bestand haben. Zukünftig sollen die Zelte zwar durch Container ersetzt werden, die Situation der Menschen in dem Lager bleibt aber trotzdem prekär. Auf kleiner Fläche und in spartanischen Verhältnissen sind dort über 1.000 Menschen konzentriert.

 

Betrieben wird das Zeltlager vom DRK. Unterstützt werden die Mitarbeiter und Helfer des DRK von zahlreichen weiteren ehrenamtlichen Helfern, wie bspw. von Mitgliedern des Bündnisses „Dresden für Alle“. Auch Kolleginnen und Kollegen waren und sind vor Ort.

Um die Situation der Geflüchteten erträglicher zu machen, werden dauerhaft Sach- und Geldspenden gebraucht. Das DRK-Sachsen koordiniert die Hilfe. Aktuelle Informationen darüber, was gerade am dringendsten gebraucht wird, finden sich auf den Facebookseiten des DRK-Sachsen aber auch des DRK-Kreisverbandes Dresden. Eine Anlaufstelle für die Abgabe von Spenden befindet sich auf der Klingerstraße 20 in Dresden.

 

Auch wir als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter können dazu beitragen, dass die Lebensverhältnisse in diesem Zeltlager etwas erträglicher werden. Die DGB-Gewerkschaften in Dresden rufen deshalb Ihre Mitglieder auf für das Zeltlager der Flüchtlinge in Dresden zu spenden. Aktuell werden besonders Frauen- und Männerkleidung, wie Schuhe, Hosen und T-Shirts gebraucht. Aber auch Outdoorspielzeug für Kinder ist gefragt. Wer also noch was im Schrank hat, was er nicht mehr braucht oder ein paar Euro erübrigen kann - bei den Frauen, Männern und Kindern im Dresdner Zeltlager sind eure Spenden gut aufgehoben.

 

Das Spendenkonto lautet:          DRK Landesverband Sachsen

                                               IBAN: DE80 8508 0000 0520 1500 00

                                               BIC: DRESDEFF850

                                               Stichwort: Flüchtlingsarbeit in Sachsen

 

André Schnabel, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Dresden, Vielen Dank!


Nach oben