Deutscher Gewerkschaftsbund

29.03.2018

Betriebsratswahl 2018 - Pendleraktion in Pirna

„Betriebsratsverseucht“ schaffte es 2009 zum „Unwort des Jahres“ (Sprachkritische Aktion Unwort des Jahres). Abteilungsleiter einer Baumarktkette hatten es für Mitarbeiter und deren Interessenvertretungen im Sprachgebrauch.

 

Schön wäre es, könnte man darüber inzwischen schmunzeln. Immer öfter, aber noch nicht überall in unserem Landkreis hat sich herumgesprochen, dass Betriebsräte zur betrieblichen Demokratie gehören und gut für Betriebsklima und Firmenstabilität sind. Seit dem 1. März laufen die Betriebsratswahlen in Deutschland. Um den Beschäftigten Mut zu machen, daran teilzunehmen, sich selbst zur Wahl zu stellen oder gar erstmalig einen Betriebsrat zu gründen, startet der DGB-Kreisverband am 12. März wieder eine Pendleraktion. Wie schon zum Thema „Rente“ werden den in aller Frühe zu Bahn und Bus eilenden Beschäftigten kleine Tüten mit  einem kleinen Frühstück und gewerkschaftlicher Fahrtlektüre auf den Weg mitgegeben. „Bei letzten Mal haben wir in 45 Minuten 300 Tüten verteilt – die Leute  hatten sehr aufgeschlossen reagiert“, so Kerstin Schurig, die mit dabei war. Einige Mitglieder des Kreisvorstandes waren diesmal wieder Vorort, um die Aktion zu unterstützen. Auch dieses Jahr wurden wieder 300 Tüten verteilt.

Pendleraktion in Pirna

Dieses Jahr mit von der Aktion (Teilnehmer auf dem Bild von links):
Ralf Baldauf, Kerstin Schurig, Ulf Krüger, Gunar Fischer
Foto: Tom Zobel


Nach oben